Sonntag, 31. August 2014

Eines Tages, Baby - Julia Engelmann

Titel: Eines Tages, Baby
Autor: Julia Engelmann
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenzahl: 96 Seiten
Genre: Lyrik, moderne Poesie
Taschenbuchausgabe: 7,00€
E-Book-Ausgabe: 5,99€
Altersempfehlung: Ab 14
Erscheinungsdatum: Mai 2014










Dieses Buch ist eine absolute Empfehlung von mir an jeden, der liest und an jeden, der sich auch nur annähernd mit den philosophischen Aspekten im Leben auseinandersetzt. 
Im Grunde ist oben in dem kleinen Text bereits alles gesagt, was man wissen muss, weswegen ich mich hier einfach kurz halte und hoffe, ihr gebt dem Buch eine Chance und lasst Julia Engelmanns Worte auf euch wirken! Diese Erfahrung sollte man nicht verpassen. 



Aufmachung des Buches: 4,5/5
Idee der Geschichte: 4,5/5
Umsetzung: 4,5/5
Sprache: 4,5/5
Charaktere: /
Spannung: 4/5
Ideenreichtum: 4,5/5
Tiefgründige Aspekte: 5/5
Bildungswert: 5/5
Lesetempo: 5/5

Punktzahl insgesamt: 41,5/45



Mein Herz sagt: 


Donnerstag, 28. August 2014

Der Sommer, der nur uns gehörte - Jenny Han

Titel: Der Sommer, der nur uns gehörte
Originaltitel: We'll always have summer
Autor: Jenny Han
Verlag: dtv Verlag
Seitenzahl: 336 Seiten
Genre: Jugendroman
Taschenbuchausgabe: 8,95€
E-Book-Ausgabe: 11,99€
Altersempfehlung: 12-15 Jahre
Erscheinungsdatum: Juli 2014











Der finale Band dieser wunderbaren Trilogie konnte mich noch einmal sehr begeistern. Er war für mich nicht ganz so emotional, wie die ersten beiden, aber trotzdem immer noch genug, um ihn zu lieben. Es war turbulent, es war herzergreifend und Belly blieb immer das Mädchen, das einem die Geschichte auf eine ganz besondere Art und Weise nahegebracht hat. Diese Charaktere sind in meinem Herzen und ich nehme an, dass sie dort auch noch eine ganze Weile bleiben werden. In den meisten Fällen konnte ich Belly immer nachvollziehen - ihre Gedanken, ihre Handlungen, ihre Gefühle, Wünsche und Ängste. Ich habe wirklich mit ihr gefühlt, gelacht und geweint. 
Es war für mich eine erstklassige und wunderbare Erfahrung, diese Bücher zu lesen und ich kann nur hoffen, dass sie noch ganz lange und vor allem ganz viele Menschen berühren und in ihren Bann ziehen werden. 
Für mich ist diese Trilogie eine absolute Empfehlung an alle von euch, egal welchen Alters. Wer auf Liebesgeschichten steht, hinter denen viel mehr steckt, als nur das und Dreiecksgeschichten mag, die wirklich sehr realistisch und glaubhaft sind und gar nicht störend, dann greift zu dieser Trilogie! 





Aufmachung des Buches: 4/5
Idee der Geschichte: 4/5
Umsetzung: 4,5/5
Sprache: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Spannung: 4,5/5
Ideenreichtum: 3,5/5
Tiefgründige Aspekte: 4/5
Bildungswert: 3,5/5
Lesetempo: 5/5

Punktzahl insgesamt: 41,5/50



Mein Herz sagt: 

Dienstag, 26. August 2014

Ohne dich kein Sommer - Jenny Han

Titel: Ohne dich kein Sommer
Originaltitel: It's not summer without you
Autor: Jenny Han
Verlag: dtvVerlag
Taschenbuchausgabe: 8,95€
E-Book-Ausgabe: 8,99€
Seitenzahl: 320 Seiten
Genre: Jugendbuch
Altersempfehlung: 12-15 Jahre
Erscheinungsdatum: März 2014








Der zweite Band beginnt sehr emotional und bleibt auch eigentlich durchgehend auf dieser Ebene. Ich fand es wundervoll zu lesen und es hat mich, wie auch schon der erste Band, wirklich sehr berührt. Die Bücher sind ein Meisterwerk für sich und sollten nicht nur von Teenies, sondern ruhig auch von Erwachsenen gelesen werden, da sie einfach viel mehr beinhalten, als man auf den ersten Blick denkt. 
Jenny Han ist eine großartige Autorin, die den Leser von der ersten Seite an direkt an die Hand nimmt und sie durch die Geschichte führt. Und zwar so, dass man glaubt, es wäre die eigene. 
Selten habe ich etwas gelesen, was mich so bewegt hat und gleichzeitig so eine kleine Sucht entfacht hat. Ich kam einfach nicht mehr von dem Buch los. 
Die Charakterentwicklung ist wieder sehr schön mit anzusehen und auch die Wendungen der Geschichte fand ich sehr einfallsreich und authentisch.

Auch den zweiten Band dieser wunderbaren Trilogie kann ich nur empfehlen und hoffe, dass die Bücher noch ganz viele Menschen erreichen werden und so tief berühren, wie mich selbst.




Aufmachung des Buches: 3/5
Idee der Geschichte: 4,5/5
Umsetzung: 5/5
Sprache: 4/5
Charaktere: 5/5
Spannung: 5/5
Ideenreichtum: 4/5
Tiefgründige Aspekte: 3,5/5
Bildungswert: 3/5
Lesetempo: 5/5

Punktzahl insgesamt: 42/50



Mein Herz sagt:  







Montag, 25. August 2014

Ivo Palas Elbenthal Chroniken - Special

Heute möchte ich euch etwas ganz Besonderes vorstellen. Wenn ihr meinen Blog und meine Videos schon länger verfolgt, dann wisst ihr, dass ich vor gar nicht langer Zeit die Trilogie von Ivo Pala gelesen habe: Die Elbenthal Saga.
Während ich diese Trilogie bis ins Unermessliche genossen habe, kamen bereits die ersten Chroniken auf den Markt. Diese spalten sich in vier Charaktere auf, die man weiterhin bei ihren unzähligen Abenteuern begleiten kann.
Hier möchte ich euch den ersten Sammelband vorstellen und näher auf die einzelnen vier Kurzromane eingehen, die darin enthalten sind und die ihr selbstverständlich auch einzeln als E-Book erwerben könnt.

Lasst euch verzaubern von starken und einzigartigen Charakteren und flieht in eine Welt, die euch so schnell nicht mehr loslässt.
Genießt die Zeit und freut euch jetzt schon auf neue Geschichten.
Denn sie werden kommen.


Hier könnt ihr die Bände der ersten Serie sehen. Wie man es von dem Autor gewohnt ist, hat er sich auch hier Mühe mit den Covers gegeben. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Sache etwas ganz Großes wird. Man braucht sich nur anzusehen, wie viel Herzblut und Wille hinter dem Ganzen steckt und wie groß Elbenthal bereits ist. Eine wunderbare Welt von Gut und Böse, Licht und Schatten, in der es so viele Abenteuer zu erleben gibt mit Charakteren, die so komplex wie echt sind, dass man sie nicht mehr missen möchte. Aus diesem Grund - um sie nicht in Vergessenheit geraten zu lassen - habe auch ich mich den Chroniken angenommen, um immer wieder ein Stück weit in die Welt der lieb gewonnenen Charaktere zurückkehren zu können.

Bitte beachtet, dass die Chroniken nach der Zeit der Elbenthal Saga spielen. Ich werde mein Bestes geben, bei den kleinen Inhaltsangaben nichts vorwegzunehmen. Ach was, ich verspreche es. (; Ihr wisst, dass ich noch nie gespoilert habe.



Kommen wir gleich zur Geschichte links außen. Auf dem Cover seht ihr Yrr, die Tochter von Hagen aus der Elbenthal Saga. Monster in den Schatten heißt die erste Story ihrer Serie.
Yrr möchte sich endlich von den ganzen Strapazen erholen und einen schweren Verlust verarbeiten. Sie plant in Madrid eine schöne Zeit, jedoch kommen ihr eine Band Gargoyles in die Quere und machen ihren Aufenthalt in der Menschenwelt viel schwieriger, als es ihr lieb wäre.

Auf dem zweiten Cover daneben sehen wir Raik, den Erzmagier aus der Elbenthal Saga. Der Sturmbleiche ist der Auftakt einer Serie um Raik, der nach einer langen Bewusstlosigkeit plötzlich in einer ihm völlig fremden Welt aufwacht, ohne Erinnerungen an sein vorheriges Dasein, und einen Weg nach Hause sucht. Dabei kommt ihm Odin in die Quere und ein Kampf gegen eine uralte Prophezeiung beginnt.

In dem ersten Abenteuer von Lau'Ley, der Göttin des Chaos, die sich Nacht in Atlantis nennt, geht es um die zwielichtige Sirene, nach dem großen Krieg um Alfheim. Nachdem sie Jahrtausende Gefangene in einer fremden Welt war, ist sie nun frei von allen Ketten und kehrt zurück in ein Reich voller Magie, um dort einem Schicksal zu trotzen, das niemals das ihre war. Folgt Lau'ley, Gebieterin der Weltenmeere durch ihr erstes Abenteuer nach der Elbenthal Saga und lasst euch von ihr verzaubern.

Auf dem letzten Cover rechts außen seht ihr (Prinz/König) Laurin. Nach dem Ende der Elbenthal Saga (SPOILER-GEFAHR) wurde Laurin nicht nur die Herrschaft über über sein Volk, die Dunkelelben, sondern auch die Regentschaft über die Licht- und Feuerelben übertragen worden. (SPOILER-ENDE)
Doch der schwarze König hat andere Pläne und sehnt sich nach nichts mehr, als nach seiner Freiheit. Lasst euch erzählen, was genau sein Vorhaben ist und wohin es ihn trägt. Es wird spannend, denn immerhin ist er Laurin, der Weltenkrieger.



Die Geschichten werden, wie ihr auf den Covers erkennen könnt, von unterschiedlichen Autoren verfasst, die im Gesamten ein Autorenteam mit Ivo Pala bilden. Sie alle sind somit Teil der Elbenthal Chroniken und führen uns alle in unterschiedliche Abenteuer, die aber alle eins gemeinsam haben: Sie sind spannend, lustig, verführerisch, aber vor allen Dingen fantastisch.

Wenn ich euch eine Empfehlung meines Herzens geben darf, dann solltet ihr mit der Geschichte von Raik beginnen. Ich fand sie unglaublich spannend und interessant, weil der Magier sein Gedächtnis verloren hat und in einer Welt aufwacht, die ihm unbekannt ist. Es ist eine Geschichte, in die man gleich hineingesogen wird und die man - das einzige Manko an dieser Stelle - viel zu schnell weggelesen hat.

Die erste Geschichte um Yrr ist für junge Mädels sehr empfehlenswert, die es ein wenig spannend mögen, aber auch gerne einfach Mädchen sind. Denn Yrr entführt uns immerhin nach Madrid und sucht sich ein wunderbares Kleid aus. Lasst euch einfach mal darauf ein und seht, was passiert.

Laurin ist ein Charakter, der für die gesamte Frauenwelt wahrscheinlich immer interessant sein wird, ganz egal, was er gerade tut. Deswegen ist es ein Genuss, ihn auch nach der Saga noch verfolgen zu dürfen und wer ihn als Schwarzen Prinzen bereits gemocht hat, der sollte sich seine weiterführende Serie keinesfalls entgehen lassen.

Lau'Leys Geschichte ist für all diejenigen was, die auf starke Frauen stehen, oder für Frauen, die sich von solchen gerne eine Scheibe abschneiden würden. Glaubt mir, Lau'Ley hat genug Selbstbewusstsein für alle und genug Stärke, um sie mit uns zu teilen. Wenigstens für einen Moment, denn sie ist ein wenig egoistisch und vor allem weiß sie, was sie will. Lau'Ley ist eine beeindruckende Charaktere, die nicht immer leicht zu durchschauen ist, aber umso spannender Macht sie ihre magischen Abenteuer. Und diese sprühen nur so vor Fantastik.


Für mich war jede einzelne Geschichte ein Erlebnis und ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf die weiteren Teile der Elbenthal Chroniken. Ich hoffe, ich konnte ich auch ein wenig dafür begeistern und ihr nehmt euch dieser großen und wundervollen, magischen Welt an. Es lohnt sich. Für jeden von euch.





Montag, 18. August 2014

Der Sommer, als ich schön wurde - Jenny Han

Titel: Der Sommer, als ich schön wurde
Originaltitel: The summer I turned pretty
Autor: Jenny Han
Verlag: dtv Verlag
Taschenbuchausgabe: 8,95€
E-Book-Ausgabe: 8,99€
Seitenzahl: 320 Seiten
Genre: Jugendroman
Altersempfehlung: Ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum: Apri 2013


         
                                    



Belly lebt für den Sommer, denn diesen verbringt sie seit ihrer Geburt in dem Sommerhaus in Cousins Beach bei der besten Freundin ihrer Mutter und deren Familie. Und ebenfalls ist sie - seit sie denken kann - in ihren ältesten Sohn Conrad verliebt. Doch für die Jungs im Sommerhaus war sie immer nur die kleine Schwester von Steven, ihrem Bruder, der ein absoluter Idiot sein kann. 
Doch in diesem Sommer ist etwas anders. Belly ist zum ersten Mal ohne Brille da und hat sich auch sonst ziemlich entwickelt. Aber obwohl Jeremiah und Conrad sie nicht mehr nur als kleines Mädchen sehen, sondern als junge Frau, bleibt es ihr nicht unbemerkt, dass Conrad sich nur noch zurückzieht und auch Jeremiah irgendwie bedrückt wirkt. 
Belly ahnt nicht, dass dieser Sommer komplett aus dem Rahmen fallen wird und manchmal muss man zweimal hinsehen, bis man die unausgesprochenen Dinge richtig zu deuten vermag.
Aber eines steht von vornherein fest: Nach diesem Sommer wird nichts mehr so sein, wie all die Sommer zuvor. Doch hatte sich Belly das komplett anders vorgestellt....


Zu lange habe ich diese Bücher ignoriert, weil ich das Cover nicht schön fand und den Titel etwas irreführend. Das was es am Ende war, hätte ich nicht erwartet. 
Aus irgendeinem Grund habe ich mir die Leseprobe durchgelesen und scheinbar war es Schicksal, denn dieses Buch ließ mich keine Sekunde mehr los. 
Ich flog durch die Seiten, durch die Zeilen, durch die Wörter und saugte alles in mich auf, was nur ging. Belly ist ein sehr authentischer Charakter, der seine Macken hat und dadurch wirklich liebenswert und echt wird für den Leser. Sie hat etwas an sich, womit man sich gleich zu identifizieren weiß, selbst wenn man im Grunde anders drauf ist oder andere Dinge erlebt hat. Jenny Han hat mich mit ihrem leichten und packenden Schreibstil wirklich durch die Geschichte gezogen und ich fühlte mich stets in Watte gepackt. Ich hatte immer das Gefühl von 'Hier bin ich richtig', und das war wundervoll. 
Für dieses Buch habe ich ganze zwei Tage gebraucht, doch wenn man berücksichtigt, dass ich an einem Tag bereits 88% gelesen habe, kann man den anderen eigentlich fast weglassen. Schon eine Ewigkeit ist mir kein Buch mehr untergekommen, dass mich so in den Bann gezogen hatte und mich zum Ende hin völlig unerwartet emotional so mitgerissen hat. Meine Augen wurden feucht, die Tränen meldeten sich zu Wort und ich war vollends in der Geschichte drin. 
Ich lebte dieses Buch in vollen Zügen und meine eigenen Probleme waren für diese Zeit wie weggeblasen. Für mich eines der besten Bücher in diesem Genre und es wird für jedes andere schwer, da auch nur halbwegs heranzureichen.
Die Charaktere, die Umgebung - einfach alles war so leicht vorzustellen und man erlebte diesen Sommer einfach mit. So sehr, dass ich Bellys Naivität gegenüber manchen Dingen ebenfalls auslebte und am Ende genauso geschockt dastand wie sie, weil man gewissen Dinge einfach nicht gesehen hat, obwohl sie so offensichtlich waren, weil man einfach damit beschäftigt war, verliebt zu sein, das Meer und den Sand auf der Haut zu spüren und den Sommer zu etwas Besonderem werden zu lassen. 
Dieses Buch ist so viel mehr, als viele Bücher dieser Art zusammen. 
Die Charaktere haben mich eigentlich alle begeistert und selbst die, die nicht wirklich anwesend waren, über die aber ab und an kurz geredet waren, waren so präsent und fantastisch in kurzen Worten erklärt, dass es mir vorkam, als würde ich sie wirklich kennen. Ich kam mir vor, als würde ich sie alle kennen, als wäre ich Teil von der Familie - als wäre ich Belly selbst, irgendwie.
Steven war ein grausamer großer Bruder, der keine Gelegenheit ausließ, Belly zu ärgern und zur Weißglut zu treiben, aber trotzdem wusste man, dass sie sich irgendwo ganz tief in ihren Herzen trotzdem lieb hatten. Conrad war ein sehr komplexer Charakter, den man nur sehr schwer durchschauen konnte und trotz seiner manchmal abwertenden Art, war er irgendwie immer interessant. Man wollte hinter sein Geheimnis kommen, wollte ihn kennenlernen, mehr von ihm haben und wissen, als er preisgab. Und Jeremiah war einfach nur ein Junge zum lieb haben, genau wie die Mutter der Jungs. Die Harmonie innerhalb der befreundeten Familien war immer spürbar und es gab wie überall, wenn Kinder dabei waren, immer wieder kleine Momente der Anfeindungen zwischen Jungen und Mädchen und alles wirkte so unglaublich real, dass es fast wehtat, das Buch zu schließen und zu wissen, dass es nicht wahr ist, dass man nicht wirklich dabei ist. 
Aber zum Glück bleibt uns allen ja immer noch die Erinnerung, die uns bittersüß zulächelt.




Aufmachung des Buches: 3/5
Idee der Geschichte: 5/5
Umsetzung: 5/5
Sprache: 4/5
Charaktere: 5/5
Spannung: 5/5
Ideenreichtum: 5/5
Tiefgründige Aspekte: 5/5
Bildungswert: 4/5
Lesetempo: 5/5

Punktzahl insgesamt: 46/50



Mein Herz sagt: 



Montag, 11. August 2014

Happy Birthday, Leonard Peacock - Matthew Quick

Titel: Happy Birthday, Leonard Peacock
Originaltitel: Forgive me, Leonard Peacock
Autor: Matthew Quick
Verlag: dtv Verlag
Taschenbuchausgabe: 13,95€
E-Book-Ausgabe: 11,99€
Seitenzahl: 278 Seiten
Genre: Jugendroman/Roman
Altersempfehlung: Ab 16
Erscheinungsdatum: Mai 2014



             
                    

Leonard Peacock hat für seinen achtzehnten Geburtstag etwas ganz Besonderes geplant. Er will sich und seinen ehemals besten Freund Asher Beal mit der Nazi Pistole seines Großvaters erschießen. In seinem Leben gibt es Dinge, Menschen und Erfahrungen, die ihn zu diesem Entschluss getrieben haben und hätte das Buch nicht einen ganz eigenen Humor, wäre es wirklich tragisch. Wird Leonard sein Vorhaben letztendlich wirklich in die Tat umsetzen, oder gibt es noch etwas, das ihn aufhalten könnte?




Matthew Quick hat mit diesem Nachfolger zu Silver Linings mal wieder ein Meisterwerk geleistet. Leonard Peacock ist ein Charakter, dem man sich gleich ab der ersten Seite an verbunden fühlt und lange nicht vergessen wird. Seine Geschichte erzählt er mit einer Lockerheit und einer ganz eigenen Weise von Humor, die das dahintersteckende ernste Thema wirklich mit Leichtigkeit an den Leser bringt. Die Geschichte ist lustig, sie ist ergreifend und sie regt zum Nachdenken an. Die Charaktere in dem Werk sind neu und anders und man hat sogleich bei den ersten Beschreibungen ein Bild im Kopf, das zum Leben erweckt. 
Der flüssige Schreibstil und auch Leonards Leben und seine Empfindungen bringen den Leser dazu, immer wieder weiterzulesen. Das Buch aus der Hand zu legen ist wirklich nicht einfach. Auch die kurzen Kapitel machen das Lesen wunderbar leicht und man kann mit dem Buch vom Alltag abschalten. Leonard ist ein toller Weggefährte und ein Junge, dem man nur das Beste wünscht. Er ist schlau, er ist clever, er ist seltsam, anders und tief in seinem Herzen irgendwie einsam. Man möchte wissen, was er sich wünscht, was er vermisst, was er nicht mag, was mit ihm passiert ist und ob er einen Weg findet, mit sich und allem um sich herum umzugehen.
Das Buch lehrt hinterrücks den Leser, gewisse Dinge nicht für sich zu behalten, weil manche Geheimnisse einen innerlich auffressen und einen zu einem ganz anderen Menschen machen. Er lehrt, dass man nicht wegschauen soll, wenn etwas nicht stimmt, sondern hinsieht und hilft und lieber tausend Mal zu viel nachfragt, als einmal zu wenig. Eine Geschichte über Freundschaft, Familie, über die Situation etwas davon nicht zu haben oder zu verlieren. Es lehrt, dass anders sein nicht falsch ist und man sich deswegen nicht verstecken soll. Das Buch ist Gold wert und für jedes Alter zu empfehlen, sobald man gelernt hat, die Diamanten zwischen den Zeilen zu entdecken und den Kern des Ganzen zu verstehen. Ein wunderbares Buch, das jeder da draußen einmal lesen sollte.






Aufmachung des Buches: 4,5/5
Idee der Geschichte: 5/5
Umsetzung: 5/5
Sprache: 4/5
Charaktere: 5/5
Ideenreichtum: 4,5/5
Spannung: 4/5
Tiefgründige Aspekte: 5/5
Bildungswert: 5/5
Lesetempo: 5/5

Punktzahl insgesamt: 47/50



Nach der erreichten Punktzahl, wäre das Buch ein 5 Sterne Buch. Allerdings schaffen die fünf Sterne bei mir nur noch Bücher, die mich wirklich umhauen. Deswegen wird meine endgültige Bewertung zukünftig getrennt von dem Punktesystem erfolgen.



Mein Herz sagt: