Montag, 19. September 2011


Die Frau meines Lebens - Nicolas Barreau

Der pariser Buchhändler Antoine trifft in seinem Lieblingscafé auf die Liebe seines Lebens, Isabelle. Als er ihren durchaus attraktiven Begleiter sieht, wird er etwas skeptisch. Doch Isabelle schiebt Antoine beim Gehen ihre Nummer zu. Voller Freude geht Antoine um drei Uhr in den Park um seine Isabelle anzurufen. Doch dann das Unglück: Die letzte Ziffer der Telefonnummer ist verwischt. 
Die Suche nach Isabelle beginnt. Lieblich, lustig und ein wenig spannend. 

Die Charaktere im Buch sind gut gezeichnet, allerdings fehlt dem Leser die Möglichkeit, richtige Sympathien zu ihnen aufzubauen. Dazu ist das Buch meiner Meinung nach zu kurz und es wird auch nicht allzu sehr auf die Personen eingegangen. Trotz allem macht es Spaß, Antoine durch die Geschichte zu begleiten. 

Der Stil ist leicht und locker zu lesen, was das Buch noch interessanter macht. Man kann sich in dieser kleinen Geschichte verlieren und einfach mal ein wenig auf Reisen gehen. Dazu ist Paris sicher eine gute Wahl. 

Das Buch bekommt von mir nur 3 Sterne, da es einfach nicht ganz mein Fall war, aber dennoch eine gut umgesetzte Geschichte enthält. 

***

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen