Mittwoch, 29. Februar 2012


Saeculum . Ursula Poznanski



Daten.
Verlag: Loewe Verlag
Preis: 14,95€
Seitenzahl: 496 Seiten
Genre: Jugendthriller
Format: Broschur 
Erscheinungsdatum: November 2011
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Gekauft: Globus 


Bastian beschäftigt sich eigentlich meist mit seinem Medizinstudium und hängt über seinen Büchern. Doch Sandra hat Interesse in ihm geweckt und ihn dazu gebracht mit ihr auf die nächste Convention zu fahren. Schneller als erwartet ist es beschlossene Sache, dass er mit der Gruppe 'Saeculum' ins tiefste Mittelalter reist. Weitab von jeder Gesellschaft, mitten im tiefen Wald, kein Strom, keine Handys, nichts.  Die Jugendlichen sind ganze fünf Tage auf sich allein gestellt - für Bastian eine ganz neue Erfahrung. Diese wundervolle Idylle, in die sie reisen, wird allerdings schnell zur Gefahrenzone, denn es geschehen jede Menge merkwürdige Dinge und eine Mitspielerin namens Doro redet dauernd etwas von einem Fluch, der auf dem Gelände lasten würde... 
Doch welches Geheimnis verbirgt sich am Ende hinter den schrecklichen Geschehnissen in der Wildnis?
Ein alter Fluch oder doch eine Gefahr aus Fleisch und Blut? 


Handlung & Stil.
Ursula Poznanski hat mit diesem Buch beste Arbeit geleistet. Nun, da ich das Buch selbst gelesen habe, kann ich vollkommen nachvollziehen, weshalb es so hochgelobt wird. Spannung, Gänsehaut, Furcht - dieses Buch enthält alles, was ein guter Thriller braucht. Und da es ein Jugendbuch ist, schafft die Autorin das sogar alles ohne viel Blut und Gewalt. Wer sich davor also fürchtet, kann sich trotzdem an dieses Buch heranwagen. 
Die Handlung ist durchgehend spannend aufgebaut. In dem ganzen Buch gab es bloß ein, zwei Szenen, die mich etwas gelangweilt haben. Doch kurz darauf geschah schon das nächste Unheil und ich war wieder hellwach und mittendrin. 
Der Stil ist für ein Jugendbuch recht besonders. Frau Poznanski hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der aber auch ein recht ausgereiftes Niveau hält. Ihre Sprache gefällt mir wirklich gut. Der Stil war unglaublich mitreißend, egal wie oft ich bei diesem Buch pausieren musste: Ich habe es aufgeklappt und war direkt wieder mitten im Geschehen. 

Charaktere & Setting.
Die Charaktere des Buches sind gut und vielfältig gezeichnet. Es wird trotz der vielen Seiten nicht auf jede Person wirklich viel eingegangen, was bei der Anzahl der Charaktere aber auch nicht gut möglich ist. Man merkt schnell wer eine größere und wer eine eher kleinere Rolle in der Geschichte spielt. Dennoch hat jeder seinen festen Platz und keiner hätte fehlen dürfen. 
Besonders angetan in diesem Buch hat es mir Doro, das Mädchen, dass sich so extrem auf diesen Fluch fixiert hat. Sie ist sehr speziell und sehr lebendig. Ich hatte sie immer vor Augen und ich fühlte mich in ihrer Nähe auch sehr unwohl. Sie hat mich sehr nervös gemacht, gleichzeitig habe ich aber auch Sympathie für sie empfunden.
Bastian, die Hauptperson, die wir durch die Geschichte begleiten, ist auch ein sehr glaubwürdiger Charakter. Allerdings war es für mich schwer ihn mir richtig vorzustellen. Ich hatte beim Lesen meist nur die Ego-Perspektive. Wer von euch PC oder Konsole spielt, weiß nun sicher, was ich damit meine. Man blickt nicht auf die Hauptperson herab, sondern sieht aus ihren Augen heraus das Geschehen. Und so war es bei mir eher. Im Grunde gut, denn so war ich tiefer in der Geschichte. Andererseits aber auch schlecht, da ich zu Bastian einfach sehr wenig Bezug hatte. 
Der Schauplatz wurde natürlich auch beschrieben und zwar so, dass ich den Wald, die Lichtungen und alles, was in dem Buch eine Rolle spielte, sehr gut vor Augen hatte. Ebenfalls gute Arbeit. 

Sonstiges.
Die Geschichte ist absolut perfekt gestaltet meiner Meinung nach. Unvorhersehbar bis zum Schluss. Und einfach die ganze Aufmachung der Story ist so toll, ich kann gar nicht aufhören zu schwärmen.
Das Cover passt auch gut zur Geschichte und der Trailer, den es bei Amazon zum Buch zu sehen gibt, ist zwar kurz aber spannend. 



Bewertung.
Aufmachung: 3/5
Idee der Geschichte: 3,5/5
Umsetzung: 3,5/5
Sprache: 4/5
Charaktere: 3/5
Unterhaltungswert: 3,5/5
Nachdenklichkeit: 2/5
Überraschungseffekte: 3,5/5
Bildungswert: 3/5
Länge/Schnelligkeit: 4/5  

Punkte insgesamt: 33/50

4 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen