Dienstag, 31. Juli 2012



Julia für immer - Stacey Jay


Daten.
Verlag: Egmont INK Verlag
Preis: 17,99€
Seitenzahl: 352 Seiten
Genre: Jugendfantasy
Erscheinungsdatum: Februar 2012
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
Gekauft: Rezensionsexemplar 



Romeo und Julia mal anders. Von der großen Liebe dieser beiden Figuren aus Shakespeares Stück ist nichts mehr zu spüren. Romeo hat seine Liebe zu Julia verraten und sie für die Unsterblichkeit ermordet. Seit 700 Jahren ist er als Söldner unterwegs und versucht die Liebenden voneinander zu entfernen. Doch auch Julia ist noch immer am Leben und kämpft auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Romeo und Julia sind Gegner, immer und immer wieder. Wieder stellt sich die Frage, wer dieses Spiel von Gut und Böse gewinnt. Doch was, wenn sich dieses Mal die Liebe dazwischenstellt? Die Liebe, zwischen Romeo und Julia, die neu entfachen könnte? ...


Handlung.
Die Story war im Großen und Ganzen ganz okay, hätte aber auch noch etwas besser sein können. Für mich war sie nicht düster genug, nicht rasant genug, obwohl doch einiges vorfällt. Aber irgendwie hat das Buch mich einfach nicht vollkommen eingenommen.  

Charaktere.
Die Charaktere im Buch waren für meine Bedürfnisse nicht ganz ausgereift. Von Romeos Boshaftigkeit oder dunkler Seite hab ich nicht viel bemerkt. Mich hat er einfach nur genervt. Die Dialoge zwischen den beiden waren nervig und die Dialoge zwischen anderen Menschen im Buch, die verliebt waren oder irgendwie eng zueinander standen, einfach nur kitschig. 
Allerdings urteile ich über das Buch nicht so hart, wie es sich für euch nun anhören mag. Es war gut. Es war wirklich gut und unterhaltsam. Die paar Punkte, die mir daran nicht gefallen haben, konnte ich übersehen und trotz allem die Geschichte genießen.  

Stil.
Der Stil ist wie in jedem Jugendbuch gut und leicht zu lesen. Es ist nichts Anspruchsvolles und nichts Besonderes, was mich ab und an mittlerweile etwas nervt in diesem Genre, aber da kann das Buch ja nun nichts dafür. Irgendwie hat in den Jugendbüchern keiner mehr seinen eigenen Stil. Man kann die Autorinnen nicht mehr unterscheiden. 
Etwas weniger Kitsch, mehr Action, dann hätte das Buch vielleicht seine vier Sterne bekommen. So hat es nur drei erreicht, was aber auch noch okay ist.


Bewertung.
Aufmachung: 3/5
Sprache: 3/5
Setting: 2,5/5
Charaktere: 3/5
Unterhaltungswert: 3/5
Nachdenklichkeit: 2/5
Überraschungseffekt: 3/5
Länge/Schnelligkeit: 3,5/5

Punktzahl insgesamt: 23/35

3 Sterne




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen