Donnerstag, 10. Januar 2013



Sternenreiter - Jando



Daten.
Verlag: Koros Nord Verlag
Preis: 13,95€
Seitenzahl: 131 Seiten
Genre: Roman
Format: Gebunden
Altersempfehlung: Ab 14
Erscheinungsdatum: Juli 2012
Gekauft: Rezensionsexemplar



Erwachsene vergessen zu Träumen. Schlichtweg ist das ein ausschlaggebendes Thema des kleinen Büchleins 'Sternenreiter'. Mats, die Hauptperson des Buches, ist ein absoluter Workaholic und stürzt sich in die Arbeit, wobei er seine Familie ziemlich vernachlässigt. Eines Tages kommt er ins Krankenhaus und begegnet dort einem sonderbaren Jungen, der schon etwas länger Patient zu sein scheint. Dieser kleine Junge lehrt Mats so viel, was das Leben betrifft, das Träumen, das Glücklichsein. Und er lehrt ihn, wie man wieder darauf vertraut.



Handlung & Stil.
Der Stil in dem Buch ist recht einfach gehalten, möge man sagen, jedoch steckt etwas dahinter. Mir persönlich gefiel die Geschichte an sich recht gut und auch die Moral dahinter, oder die Message. Aber der Stil an sich war nicht so ganz mein Ding. Man hätte es sinnlicher und etwas spannender erzählen können. Die Worte kamen mir vor, wie erzwungen erwachsen, erzwungen philosophisch. Die Zitate hingegen waren sehr schön gewählt und sie hinterlassen, wie die Geschichte auch, Spuren im Leser.

Charaktere & Schauplatz.
Die Charaktere ist recht schön gezeichnet, der kleine Junge wirkt sehr seltsam, aber das was er sagt stimmt, und man lässt sich nach und nach auf ihn ein und hört auf seine Worte. Mats ist ein Mensch, den man auf Grund seiner Lebensweise bemitleiden könnte. Man merkt, wie unglücklich er eigentlich in der Situation ist. Ein Leben voller Arbeit, bei dem die Familie auf der Strecke bleibt. Der Schauplatz ist Geschmacksache letztendlich, aber... es wurde eigentlich recht gut umgesetzt. 

Sonstiges.
Ich würde das Buch eher als eine Art Geschenkbuch ansehen. Für jemanden, der auch das Träumen verlernt hat, ebenfalls zu viel arbeitet, oder einfach eine aufbauende Geschichte braucht. Auch für Menschen, die Zitate lieben ist das Buch durchaus etwas Wertvolles.



Bewertung.
Aufmachung: 3,5/5
Idee der Geschichte: 3,5/5
Umsetzung: 3,5/5
Charaktere: 3/5
Sprache: 3/5
Unterhaltungswert: 3/5
Nachdenklichkeit: 4/5
Überraschungseffekte: 2,5/5
Bildungswert: 4/5
Lesetempo: 3,5/5

Punktzahl insgesamt: 33,5/50

4 Sterne


1 Kommentar:

  1. Hey Du!
    Ich finde deinen Blog und deine Videos echt schön!
    Vielleicht schaust du auch mal bei mir vorbei, habe einen relativ neuen Buchblog über Belletristik aber auch Ratgeber und Fachliteratur. Würde mich freuen ;)
    http://bibliomany.blogspot.de/

    AntwortenLöschen