Sonntag, 19. Mai 2013

Dann press doch selber, Frau Dokta! - Dr. Josephine Chaos





Daten.
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
Preis: 9,99€
Seitenzahl: 256 Seiten
Genre: Humor
Format: Taschenbuch
Altersempfehlung: Ab 14
Erscheinungsdatum: März 2013
Gekauft/Erhalten: Rezensionsexemplar 






Handlung & Stil.
Die Handlung besteht irgendwie fortlaufend aus kleinen Geschichten aus dem Klinikalltag. Jedes Einzelne Kapitel ist mit einer Überschrift versehen, sodass man sie auch getrost gemischt und durcheinander lesen könnte. Ich habe, muss ich ehrlich gestehen, anfangs einiges übersprungen und mir nur das durchgelesen, was mich von der Überschrift her direkt angesprochen hat. 
Insgesamt ist aber alles in diesem Buch sehr lesenswert, wobei der Stil der Autorin auch sehr nachhilft. Sie schreibt flüssig und kurzlebig, was so viel heißt wie, man braucht echt nicht lange für ein Kapitel. Es ist ein wunderbares Buch für Zwischendurch. Man hat viel zu lachen und der Humor ist wirklich in jeder Zeile versteckt. Unterhaltsam, spritzig und sehr sympathisch beschreibt Dr. Josephine Chaos ihr Leben als Ärztin. 
Ich hatte wirklich ein wenig Schiss, als ich den Untertitel las. 'Aus dem Klinikalltag einer furchtlosen Frauenärztin'. Zu Anfang hatte ich gewisse Zweifel daran, ob mir das Buch gefallen könnte, da ich dachte, es käme mehr auf mich zu in Bezug auf Kinder, Babybauch und Säuglingsstation. 
Einige von euch, die mich schon lange schauen, wissen, dass ich mit Kindern einfach nichts anfangen kann. Und mit schreienden Babys schon gar nicht. Ich finde sie auch absolut nicht süß oder knuddelig, sondern nehme davon getrost Abstand. Sie existieren, ich nehme sie wahr und damit hat es sich dann hoffentlich auch schon erledigt. Klingt gemein, ist aber leider so. Babys sind einfach nicht meine Welt, auch wenn es für andere Frauen ein Segen ist, eines zu bekommen. 
Aber zu meinem Glück wurde ich vom Gegenteil überzeugt. Auch wenn es sich natürlich mit Thema Kreissal beschäftigt, gab es doch auch viele Geschichten, die anderes erzählten. Und alle insgesamt waren richtig liebenswert geschrieben. 

Charaktere & Schauplatz.
Was ich sehr toll fand, waren die Namen der Charaktere. Dr. Josephine Chaos gibt allen Beteiligten ihre ganz eigenen Kosenamen, die ihre Charakterzüge und Verhaltensweisen wirklich gut beschreiben. Somit kann man sich dann auch super merken, wer gerade da ist und wie er sich wohl gerade in der Situation verhält. Wunderbar. Das schaffte irgendwie eine tolle und lockere Atmosphäre.
Schauplätze wurden nicht wirklich wichtig dargestellt. Sind sie für die Geschichte auch nicht. (;

Sonstiges.
Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, wenn ihr euch für den Berufsalltag anderer Menschen interessiert und wenn ihr auf leichte und richtig humorvolle Lektüre steht. Mit diesem Buch kann man sich sogar die schlechte Laune verbessern, da der Stil so schwungvoll und spritzig ist, dass man sich von der Stimmung einfach gleich angekurbelt fühlt. Ich wünsche viel Spaß.



Bewertung.
Gestaltung/Aufmachung: 3/5
Idee der Geschichte: 4/5
Umsetzung: 4/5
Sprache: 4/5
Charaktere: 3,5/5
Unterhaltungswert/Spannung: 4/5
Nachdenklichkeit: 1/0
Überraschungseffekte: 2,5/5
Bildungswert: 2,5/5
Lesetempo/Länge: 5/5

Punktzahl insgesamt: 33,5/50

3 Sterne

1 Kommentar:

  1. Ich habe einen Blog Award für dich, aber nur wenn du ihn willst :)
    Gruß TiiWee
    http://bunteskreativstudio.blogspot.de/2013/05/blog-award.html

    AntwortenLöschen