Montag, 15. Juli 2013

Teamwechsel - Piper Shelly





Daten.
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: 7,82€
Seitenzahl: 230 Seiten
Genre: Jugendbuch
Format: Taschenbuch
Altersempfehlung: Ab 14
Erscheinungsdatum: Februar 2013




Handlung & Stil.
Teamwechsel ist ein Buch, welches man mit Kirschroter Sommer in einen Korb werfen könnte. Nicht ganz so begeisternd, aber immerhin ansatzweise so lustig und humorvoll und mit annähernd so tollen Charakteren. Der Stil ist locker, aber nicht zu einfach, sehr humorvoll und schön. Das Buch vermittelt schon auf den ersten Seiten eine tolle Atmosphäre und zieht den Leser in Lizas Welt.
Es ist wirklich eine Geschichte, die Spaß macht, die man nicht mehr aus der Hand legen kann und die einen wirklich aufheitert. Dazu gibt es gewisse Wendungen, die das ganze noch mal spannender machen und in gewisser Weise, den Leser sogar etwas verwirren könnten. 
Wer glaubt, dass ihn hier eine gewöhnliche Dreiecksgeschichte erwartet, der täuscht sich. In gewisser Weise gibt es natürlich dieses Dreieck, aber es ist zum ersten alles nachvollziehbar und zweitens nicht so, wie es immer ist. Liza liebt Tony schon seit sie befreundet sind und das ist schon eine lange Zeit lang so. Sie nennen sich sogar M&M, Mitchell und Matthews. Auf der Schule weiß jeder, dass sie unzertrennlich sind, aber scheinbar finden oder fanden die beiden bisher einfach nicht richtig zueinander. Und dann taucht plötzlich Ryan in ihrem Leben auf, auf eine witzige Art und Weise, sodass es wirklich durchweg spannend ist, wer für Liza nun der Richtige wäre. Ich persönlich mag beide Jungs sehr gerne, aber es hat sich doch recht schnell eine starke Tendenz gezeigt. Ich sage nur so viel, mein Wunsch hat sich erfüllt, aber bis dahin war es wirklich rätselhaft. Und eben einfach wunderschön.

Charaktere & Schauplätze.
Die Personen in dem Buch waren, obwohl die Geschichte ja auch nicht allzu lange geht, sehr ausgereift und schön beschrieben. Man konnte sich in sie hineinversetzen, ihre Handlungen nachvollziehen, sie irgendwie einschätzen, irgendwie aber auch nicht. In gewisser Weise waren sie geheimnisvoll und undurchschaubar, was für die Geschichte natürlich nur positiv war. Das Bild der Charaktere fügt sich von Kapitel zu Kapitel mehr zusammen und man fühlt sich einfach mittendrin. Zu Liza können sicher viele Mädels eine Verbindung aufbauen und viele Gemeinsamkeiten feststellen. 
Auch Cloey ist ein guter Charakter, wenn man davon absieht, dass ich sie nicht leiden mag. Sie ist eine richtig eingebildete Kuh und sicherlich können sich viele Leserinnen und Leser auch damit identifizieren. Schließlich hatten wir sicher alle schon mal Probleme mit einer gewissen Zicke oder Möchtegern-Barbie, die sich uns bei jeder Gelegenheit in den Weg stellt.
Die Schauplätze sind okay, es wird nicht sonderlich viel dazu gesagt. Allerdings spielt die Geschichte mehr oder minder in der Nähe des Strandes, dazu natürlich ab und an auf dem Fußballplatz oder bei den Charakteren zuhause. Insgesamt kann man damit viel anfangen, da reicht die eigene Vorstellungskraft locker für aus, um sich die perfekte Umgebung zur Geschichte auszumalen. 

Sonstiges.
Ich würde das Buch auf jeden Fall als Geheimtipp bezeichnen und natürlich wäre es wundervoll, wenn es das nicht länger sein müsste. Das Buch hat es verdient gelesen, geliebt und weiterempfohlen zu werden. Es hat mir ein paar wunderbare Stunden beschert und in seiner Kürze war es trotzdem einfach genial. Jede Seite hat gestimmt, ich habe gelacht und mitgefiebert. Das Buch ist eines, das ich ewig hätte weiterlesen können, ich wäre dessen nicht so schnell müde geworden.



Bewertung.
Aufmachung: 4/5
Idee der Geschichte: 4/5
Umsetzung: 4,5/5
Sprache: 4/5
Charaktere: 4/5
Unterhaltungswert: 4,5/5
Nachdenklichkeit: 3,5/5
Überraschungseffekte: 3,5/5
Bildungswert: 3/5
Lesetempo: 5/5

Punktzahl insgesamt: 40/50

4 Sterne

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für deinen Geheimtipp! Ich habe ihn mir gleich gemerkt :-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen