Freitag, 20. Juni 2014

Die Hüterin Midgards - Elbenthal-Saga #1 - Ivo Pala


Svenya hat im wahrsten Sinne des Wortes ein scheiß Leben. Sie hat kein richtiges zuhause, schläft die meiste Zeit unter der Brücke und hält sich mit kleinen Jobs über Wasser. An ihrem siebzehnten Geburtstag passiert jedoch etwas, was ihre ganze Welt auf den Kopf stellt.
Ein Wolf taucht mitten in der Stadt auf und jagt sie, dann tauchen seltsame Gestalten auf, die ihr diesen vom Leib halten. Svenya fällt in Ohnmacht und wacht in einer prunkvollen Umgebung auf, etwas, das sich in ihren kühnsten Träumen niemals so wertvoll hätte ausmalen können. 
Kurzum wird ihr offenbart, dass sie die Hüterin Midgards ist, die einzig wahre Elbenprinzessin, und dass von ihrer Person das Leben ihres Volkes und auch das der Menschen abhängt. 
Svenya wird in ein Abenteuer der Extraklasse geschleudert und wir dürfen sie auf dieser Reise begleiten.



Vor zwei Jahren habe ich dieses Buch bereits einmal gelesen und empfand es als gut. Dieses mal empfand ich als grandios. Wer lange und viel liest weiß, dass sich der Horizont immer erweitert und dass man mit der Zeit die Geschmäcker ändert. Mein Lesegeschmack hat sich um 180 Grad gedreht - in vielerlei Hinsicht - was mir nun, bei diesem Re-Read, zugute kam. 
Nicht nur, dass die Charaktere in diesem Auftakt unglaublich präsent und gut ausgearbeitet sind, nein, auch die Handlung, die Plot-Twists und alles, was dazugehört, waren einfach nur perfekt. 
Viel mehr Spannung hätte man in diese fast 400 Seiten gar nicht reinpressen können und man lebt auf jeder einzelnen Seite die Geschichte. 
Svenya ist eine sehr interessante Hauptperson. Sie ist von Anfang an taff und lässt sich nichts sagen, sie zieht ihr Ding durch, ist nicht beeinflussbar, aber trotzdem menschlich. Sie macht Fehler, sie gesteht sie sich ein, sie zweifelt an sich, sie möchte aufgeben und trotzdem spürt man in jeder einzelnen Zeile, wie viel Stärke dieses Mädchen besitzt. 
In ihrem vorherigen Leben hat sie sehr viel durchgemacht und auch Midgard hält für sie keine Ruhephase bereit. Das einzige, was sie dort aber finden könnte, wäre ein Zuhause. Etwas, das sie nie hatte und nachdem sie sich immer sehnte.
Svenya macht in diesem ersten Band bereits eine wahnsinnige Entwicklung durch und man merkt, wie der Charakter an seinen Aufgaben wächst. Sie ist loyal, sie ist ehrlich und sie ist wundervoll. 
Svenya ist meine absolute Lieblingsheldin in der Jugendfantasy. 
Darüber hinaus gibt es aber auch jede Menge andere erwähnenswerte Charaktere in dem Buch, wie den schwarzen Prinz namens Laurin, der sich schnell als ihr Widersacher entpuppt und gefährlich für Midgard ist. Denn selbstverständlich gibt es unter Dresden, wo diese Parallelwelt sich befindet, über die Svenya herrschen soll, nicht nur gute Elfen. Es gibt weitaus viele Geschöpfe, vor denen sie sich in Acht nehmen muss. 
Eigentlich könnte ich hier über alle Personen noch ewig berichten. Über Yrr, die Tochter von Hagen zum Beispiel, die den Platz von Svenya eingenommen hätte, wenn sie diese nicht in Dresden hätten ausfindig machen können. Die beiden können sich zu Anfang gar nicht riechen, aber auch Yrr macht auf die ein oder andere Weise eine große Charakterentwicklung durch. 
Im Gesamten sind die Charaktere Ivo Palas Stärke, wenn man mich fragt. Aber dieser Autor hat noch viele andere Talente auf seiner Seite. Seine Fantasie, die Welt, die er hier erschaffen hat und diese absolute Hochspannung, die selbst ein Kinofilm nicht immer abzuliefern weiß. 
Für mich ein absoluter Top-Favorit in der Fantasy und lesenswert für alle, die sich auch nur halbwegs dafür interessieren. Aus diesem Buch wird niemand enttäuscht herausgehen. Garantiert! 



Bewertung.
Aufmachung/Gestaltung: 4/5
Idee der Geschichte: 4,5/5
Umsetzung: 4,5/5
Sprache: 4/5
Charaktere: 5/5
Unterhaltungswert/Spannung: 4,5/5
Überraschungseffekte/Ideenreichtum: 4,5/5
Nachdenklichkeit/Philosophische Aspekte: 4/5
Bildungswert: 3,5/5
Lesetempo: 3,5/5

Punktzahl insgesamt: 42/50






Kommentare:

  1. Das ist aber eine schöne Bewertung!
    Für alle, die es gerne kaufen möchten: gibt es mittlerweile schon als TB!
    Ich habe es mir vor kurzem bei Medimops gebraucht gekauft, weil es schon eewwig auf meiner Wunschliste steht, alleine schon, weil es in Dresden spielt bzw. beginnt <3
    Aber wie es eben so ist, ich bin noch nicht zum Lesen gekommen... -.-

    AntwortenLöschen
  2. Hey
    eine wirklich schöne Rezension. Die Bücher sind gleich mal auf meine Wunschliste gelandet. Es hört sich einfach nur richtig gut an :)

    LG Lena :)

    AntwortenLöschen