Montag, 11. August 2014

Happy Birthday, Leonard Peacock - Matthew Quick

Titel: Happy Birthday, Leonard Peacock
Originaltitel: Forgive me, Leonard Peacock
Autor: Matthew Quick
Verlag: dtv Verlag
Taschenbuchausgabe: 13,95€
E-Book-Ausgabe: 11,99€
Seitenzahl: 278 Seiten
Genre: Jugendroman/Roman
Altersempfehlung: Ab 16
Erscheinungsdatum: Mai 2014



             
                    

Leonard Peacock hat für seinen achtzehnten Geburtstag etwas ganz Besonderes geplant. Er will sich und seinen ehemals besten Freund Asher Beal mit der Nazi Pistole seines Großvaters erschießen. In seinem Leben gibt es Dinge, Menschen und Erfahrungen, die ihn zu diesem Entschluss getrieben haben und hätte das Buch nicht einen ganz eigenen Humor, wäre es wirklich tragisch. Wird Leonard sein Vorhaben letztendlich wirklich in die Tat umsetzen, oder gibt es noch etwas, das ihn aufhalten könnte?




Matthew Quick hat mit diesem Nachfolger zu Silver Linings mal wieder ein Meisterwerk geleistet. Leonard Peacock ist ein Charakter, dem man sich gleich ab der ersten Seite an verbunden fühlt und lange nicht vergessen wird. Seine Geschichte erzählt er mit einer Lockerheit und einer ganz eigenen Weise von Humor, die das dahintersteckende ernste Thema wirklich mit Leichtigkeit an den Leser bringt. Die Geschichte ist lustig, sie ist ergreifend und sie regt zum Nachdenken an. Die Charaktere in dem Werk sind neu und anders und man hat sogleich bei den ersten Beschreibungen ein Bild im Kopf, das zum Leben erweckt. 
Der flüssige Schreibstil und auch Leonards Leben und seine Empfindungen bringen den Leser dazu, immer wieder weiterzulesen. Das Buch aus der Hand zu legen ist wirklich nicht einfach. Auch die kurzen Kapitel machen das Lesen wunderbar leicht und man kann mit dem Buch vom Alltag abschalten. Leonard ist ein toller Weggefährte und ein Junge, dem man nur das Beste wünscht. Er ist schlau, er ist clever, er ist seltsam, anders und tief in seinem Herzen irgendwie einsam. Man möchte wissen, was er sich wünscht, was er vermisst, was er nicht mag, was mit ihm passiert ist und ob er einen Weg findet, mit sich und allem um sich herum umzugehen.
Das Buch lehrt hinterrücks den Leser, gewisse Dinge nicht für sich zu behalten, weil manche Geheimnisse einen innerlich auffressen und einen zu einem ganz anderen Menschen machen. Er lehrt, dass man nicht wegschauen soll, wenn etwas nicht stimmt, sondern hinsieht und hilft und lieber tausend Mal zu viel nachfragt, als einmal zu wenig. Eine Geschichte über Freundschaft, Familie, über die Situation etwas davon nicht zu haben oder zu verlieren. Es lehrt, dass anders sein nicht falsch ist und man sich deswegen nicht verstecken soll. Das Buch ist Gold wert und für jedes Alter zu empfehlen, sobald man gelernt hat, die Diamanten zwischen den Zeilen zu entdecken und den Kern des Ganzen zu verstehen. Ein wunderbares Buch, das jeder da draußen einmal lesen sollte.






Aufmachung des Buches: 4,5/5
Idee der Geschichte: 5/5
Umsetzung: 5/5
Sprache: 4/5
Charaktere: 5/5
Ideenreichtum: 4,5/5
Spannung: 4/5
Tiefgründige Aspekte: 5/5
Bildungswert: 5/5
Lesetempo: 5/5

Punktzahl insgesamt: 47/50



Nach der erreichten Punktzahl, wäre das Buch ein 5 Sterne Buch. Allerdings schaffen die fünf Sterne bei mir nur noch Bücher, die mich wirklich umhauen. Deswegen wird meine endgültige Bewertung zukünftig getrennt von dem Punktesystem erfolgen.



Mein Herz sagt:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen